Reiches Musikleben

Die Basler Musikszene ist in den drei Sparten Klassik, Jazz und Rock/Pop sehr lebendig. Das Angebot ist vielfältig und hochstehend.

Band auf der Bühne des Bluesfestivals Basel.
Zahlreiche Bands treten am Blues Festival Basel auf.

Klassik

Das Stadtcasino ist das Herzstück der klassischen Musikszene in Basel. Der 1876 erbaute Konzertsaal verfügt über eine ausgezeichnete Akustik. Neben hochrangigen lokalen Ensembles wie dem Sinfonieorchester Basel, der Basel Sinfonietta oder dem Kammerorchester Basel  treten hier auch regelmässig internationale Orchester, Solistinnen und Solisten auf. Einen ausgezeichneten internationalen Ruf geniesst die Musikakademie, die ebenfalls über Konzertsäle verfügt. Auch in den zahlreichen Basler Kirchen finden viele klassische Konzerte statt. Grosse Teile des klassischen Musiklebens werden von der 1876 gegründeten Allgemeinen Musikgesellschaft (AMG) getragen. Basel beherbergt mit der Paul-Sacher-Stiftung auch eine der bedeutendsten Autographensammlungen der Welt, unter anderem mit Werken von Strawinsky.

Jazz, Rock & Pop

Dem Jazz widmen sich verschiedene Clubs, wie «the bird’s eye jazz club», und auch eine Reihe von Festivals, die von Dixie über Swing und klassischen Jazz bis hin zur Avantgarde reichen. Die Jazzschule Basel ist Teil der bekannten Musikakademie. Rock- und Popkonzerte werden in verschiedenen kleineren Lokalen der Innenstadt, in der Kaserne in Kleinbasel, im Volkshaus  und im Sommercasino organisiert. Grossanlässe mit bis zu 50 000 Besucherinnen und Besuchern werden im St. Jakob Park durchgeführt. Rund 300 Bands, ein Dutzend Musikstudios und viele DJs sorgen für eine breite und lebendige aktuelle Musikszene von Rock über Techno bis Hip-Hop. Mit der Konzertreihe Blues Now! können im Basler Volkshaus die international spannendsten zeitgenössischen Blueskünstler erlebt werden, welche die musikalische Entwicklung im modernen Blues verkörpern.

Das Basler Sinfonieorchester bei einem seiner Konzerte.
Das Sinfonieorchester Basel begeistert Musikliebhaber.

Festivals

Vom Weltstar bis zur verborgenen Perle – an den Festivals in Basel gibt es einiges zu sehen und zu hören. Und zwar in allen Sparten: Während sich Klassik- und Jazzfestivals (z.B. Offbeat Jazzfestival Basel) eher in den Konzertsälen abspielen, wird die Stadt im Sommer für Rockbands zur Freilichtbühne. Dazu kommen spartenübergreifende Festivals wie etwa das trinationale Stimmenfestival: Auf dem Martkplatz in Lörrach treten grosse Namen aus dem Popgeschäft auf, in den Parks und kleinen Sälen der Region singen Chöre und spielen Folkmusikbands aus aller Welt. Am Jugendkulturfestival  gehört die Stadt alle zwei Jahre ein Wochenende lang den ganz Jungen. Auf mehreren Bühnen zeigen Bands und Tanzgruppen ihr Können. Ebenfalls alle zwei Jahre finden die Festtage Alte Musik Basel statt.

Einzigartig in der Schweiz und weltweit das zweitgrösste Openair seiner Art ist das Basel Tattoo. Jeden Sommer präsentieren die besten Repräsentationsorchester aus aller Welt Ohrwürmer, kombiniert mit kunstvoll choreographierten Marschfolgen, und ein buntes Farben- und Lichtspektakel vor der grandiosen Kulisse der Kaserne Basel.

Das Europäische Jugendchor Festival Basel findet alle zwei Jahre über die Auffahrtstage statt. Es hat sich seit 1992 fest etabliert und ist mit mehr als 22 000 Besucherinnen und Besuchern aus dem Kulturleben von Basel und der Region nicht mehr wegzudenken. Im Zentrum des Festivals steht die Idee der Begegnung. In jeweils rund 40 grösseren und kleineren Konzerten in Basel und der Region präsentieren sich die Chöre mit einem breiten, musikkulturellen Spektrum europäischen Chorgesanges.

Im Spätsommer besticht seit 2006 das Festival Opera Basel mit seinem Konzept, Bühne und Orchester mitten in die Besucher zu stellen, um so die Solisten aus unmittelbarer Nähe zu erleben.

Weitere Informationen: