Mittendrin

Eine Ausstellung des Schulheimes Waldschule im Erziehungsdepartement -- Das Schulheim Waldschule in Pfeffingen ist eines von vier staatlichen Schulheimen der Abteilung Sozialpädagogik im Ressort Dienste des Erziehungsdepartementes. Als Schulheim hat die Waldschule den generellen Auftrag Kindern und Jugendlichen mit Verhaltens- und Lernauffälligkeiten durch eine möglichst individuelle schulische und soziale Förderung positive korrigierende Erfahrungen und Erlebnisse zu ermöglichen. Eine Ausstellung im Erziehungsdepartement veranschaulicht die Arbeit in Bildern.

In der Waldschule leben in den drei Wohngruppen "Falken", "Fledermäuse" und "Spatzen" 21 männliche Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis sechzehn Jahren. Die Wohngruppen bieten eine familienähnliche Struktur, welche den Kindern und Jugendlichen eine wohnliche Behaglichkeit vermittelt und sie zu selbstständigem Denken und Handeln erziehen soll.

Die Kinder und Jugendlichen besuchen die interne Schule. Sie sind normalbegabt, benötigen aber infolge von Entwicklungs-, Sozial oder Lernproblemen eine spezielle heilpädagogische Förderung. Nach Abschluss des Aufenthaltes in der Waldschule sollen die Kinder und Jugendlichen in die öffentlichen Schulen integriert bzw. wiederintegriert werden oder eine Lehre oder Vorlehre absolvieren können.

Den Kindern und Jugendlichen steht ein vielfältiges Freizeitangebot zur Verfügung. Bei Spiel und Abenteuer wird den Kindern und Jugendlichen die Natur näher gebracht. Gemeinschaftliches Erleben in der Natur, aber auch die Pflege der Tiere - auf dem Areal der Waldschule leben Ponys, Schafe, Ziegen, Kaninchen, Hühner, Gänse und Katzen - soll die Kinder und Jugendlichen zu einem selbstständigen, verantwortungsvollen Umgang mit der Natur hinführen. Externe Freizeitaktivitäten und Mitgliedschaften in Clubs oder Vereinen werden unterstützt.

Die Ausstellung im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss des Erziehungsdepartementes an der Leimenstrasse 1 ermöglicht den Besucherinnen und Besuchern einen teilweise überraschenden und verblüffenden Einblick in die Institution und Arbeitsweise des Schulheimes Waldschule. Gezeigt werden gestaltete Fotografien mit manchmal ungewohnten Perspektiven.

Hinweise:

Die Ausstellung dauert vom 7. Januar bis 3. April 2005. Sie befindet sich im Eingangsbereich des Erdgeschosses und im ersten Obergeschoss des Erziehungsdepartementes an der Leimenstrasse 1 in Basel. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Erziehungsdepartementes von Montag bis Freitag zwischen 08.00 und 12.00 Uhr und zwischen 13.30 und 17.00 Uhr besichtigt werden.

nach oben