"No Sports"? – Mehr Bewegung!

Die Plakatkampagne "No Sports!" sorgt für viel Aufsehen in Basel. An der heutigen Medienkonferenz hat das Ressort Sport über die Ziele und Hintergründe der Kampagne informiert: Der Sport wird im Kanton Basel-Stadt weiter ohne Abstriche gefördert aber in Basel will man jetzt auch die Teile der Bevölkerung erreichen die sich bisher zuwenig oder gar nicht bewegt haben. Die erste Station heisst "Riehen läuft um die Welt – wir laufen mit".

Slogans wie "No Sports! – Lieber gut drauf" oder "Dafür tu ich was" grüssen zur Zeit von den Basler Plakatwänden. Die Kampagne verfolge das Ziel, Sportmuffel zu mehr körperlicher Aktivität zu bewegen und basiere auf der seit letzten September geltenden kantonalen Bewegungspolitik, führte Andrea Müller, Leiter des Ressort Sport, an der Medienkonferenz im Rathaus aus. Der Slogan soll bewusst provozieren, denn das brauche es als Reaktion auf den um sich greifenden Bewegungsmangel, der auch bei Kindern zu sehen ist.

Mit "Riehen läuft um die Welt" bietet sich vom 21. bis 28 Mai in, um und nach Riehen die erste Gelegenheit, die Freude an der Bewegung zusammen mit zahlreichen anderen Menschen zu erleben. Während der Aktionswoche könne jeder und jede die joggend, walkend oder spazierend zurückgelegten Kilometer auf einem "Bewegungspass" eintragen. Ziel sei es, so Felix Werner, Projektleiter der Lokalen Agenda 21 Riehen, in der Summe einmal die Welt zu umrunden.

Dem Auftakt in Riehen folgen drei weitere Grossanlässe. Über die Website www.nosports.ch sind ab sofort Details dazu zu finden. In Zukunft wird dieses Angebot stetig erweitert. Nicht nur Angebote des Ressort Sport, wie die Lager und Kurse für Kinder und Jugendliche, werden hier aufgeschaltet sein. Die Website soll in absehbarer Zeit zur Drehscheibe für den niederschwelligen Sport werden, auf der ein bunter Strauss verschiedenster Anbieter zu finden sein wird.

nach oben