Ohne Bildung keine Arbeit?

Podiumsveranstaltung vom 21. November 2005 im Unternehmen Mitte -- heisst die Veranstaltungsreihe die das Erziehungsdepartement in Zusammenarbeit mit Organisationen der Behindertenhilfe erfolgreich lanciert hat. Am 21. November 2005 findet im Unternehmen Mitte das nächste Podium zum Thema statt. Themen der bisherigen Podien waren und . Der Eintritt ist frei.

Betroffene und nichtbetroffene Fachpersonen gehen der Frage nach, ob die Lehrstellenkrise als Dauerzustand einfach akzeptiert werden muss. Bleibt die Suche nach einem Ausbildungsplatz erfolglos, verschwinden Jugendliche aus der Schulstatistik. Oft tauchen sie später in der Arbeitslosen-, Sozialhilfe- oder Invalidenversicherungsstatistik wieder auf. Was heisst es für junge Menschen, wenn sie nicht gebraucht werden? Was hindert Betriebe der Region Basel daran, sich an der Ausbildung des eigenen beruflichen Nachwuchses zu beteiligen?

Am Podiumsgespräch nehmen teil: Dr. Matthias Drilling, Dozent HPSABB, Dr. Rolf Knechtli, Geschäftsführer Ausbildungsverbund aprentas, Regierungsrat Dr. Ralph Lewin, Vorsteher des Wirtschafts- und Sozialdepartements, Hamdi Meha, Kassierer, Susanne Schlegel, Abteilungsleitung Vorlehre A der Schule für Brückenangebote, und Natascha Spitteler, Schülerin Vorlehre A der Schule für Brückenangebote.

Der Abend wird durch Jugendliche der Vorlehre A der Schule für Brückenangebote eröffnet.

<Palaver Loop> findet zweimal jährlich statt und ermöglicht Diskussionen rund ums Thema Integration und Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen.

Hinweise:

Bitte beachten Sie den beiliegenden Prospekt für die Veranstaltung!

nach oben