Fragen nach der Qualität

Kantonales Rahmenkonzept «Qualitätsmanagement an den Schulen Basel-Stadt» -- Der Vorsteher des Erziehungsdepartements hat das Kantonale Rahmenkonzept «Qualitätsmanagement (QM) an den Schulen des Kantons Basel-Stadt» erlassen. Auf dieser Grundlage werden die Lehrpersonen die Schulleitungen die Schulhausleitungen die Schuldienste sowie das Ressort Schulen die Qualität des Unterrichts und der Schule gemeinsam weiter entwickeln.

Bildung ist eine öffentliche Aufgabe, an der viele beteiligt und interessiert sind. Es ist eine Aufgabe, die Zusammenarbeit und ein hohes Mass an Verständigung erfordert. Was eine «gute Schule», was «guter Unterricht» ist, versteht sich nicht von allein. Jene, die Schule als eine professionelle Aufgabe gestalten, also Lehrpersonen, Schulleiterinnen und Schulleiter sowie Bildungsbehörden, sind herausgefordert, die Qualität von Schule und Unterricht fassbar zu machen: für sich selber und für die Öffentlichkeit. Dafür braucht es auf kantonaler und auf schulischer Ebene systematische Anstrengungen zur Erfassung, Beurteilung und Weiterentwicklung der Schulqualität.

Viele Schulen des Kantons Basel-Stadt arbeiten bereits jetzt mit Qualitätsinstrumenten. Das Kantonale Rahmenkonzept «Qualitätsmanagement (QM) an den Schulen des Kantons Basel-Stadt» hat zum Ziel, die Schulen in ihrer Qualitätsarbeit zu unterstützen. Es sieht die Einrichtung von elf Qualitätsverfahren und -instrumenten vor: Zwei auf der Ebene der Lehrpersonen für ihre individuelle Qualitätsentwicklung, fünf für die Qualitätssteuerung auf der Ebene der Schulen und vier für die Qualitätsarbeit auf der Ebene des Ressorts Schulen. Die Anwendung dieser Qualitätsverfahren und die Einhaltung ihrer Mindeststandards ist verbindlich. Die Art und Weise, wie sie ausgestaltet werden, wird hingegen von den einzelnen Schulen nach Massgabe ihrer Entwicklungsbedürfnisse und -notwendigkeiten sowie ihrer aktuellen Qualitätsfragen selbst bestimmt.

Mit dem QM-Konzept will der Kanton einen verbindlichen Rahmen für die Qualitätsentwicklung schaffen. Dieser soll helfen, dass sich alle an der Bildung Beteiligten regelmässig mit Fragen nach der guten Schule auseinandersetzen, dass die Ergebnisse der schulischen Praxis systematisch erfasst werden und in die Weiterentwicklung der Schule und des Unterrichts einfliessen. Ausserdem soll er ein innovationsfreundliches Klima schaffen, die längerfristige und über alle Stufen abgestimmte Planung der Schulentwicklung fördern und sicherstellen, dass die Arbeit der Schulen gegenüber der Öffentlichkeit und den Behörden ausgewiesen werden kann.

Die Umsetzung des Rahmenkonzepts hat jetzt an allen Schulen begonnen und muss bis 2012 abgeschlossen sein. Die lange Einführungszeit erlaubt es, das Projekt in leistbare Schritte zu unterteilen sowie den unterschiedlichen Voraussetzungen der einzelnen Schulen anzupassen.

Hinweise:

QM-Rahmenkonzept auf eduBS
Das Kantonale Rahmenkonzept «Qualitätsmanagement an den Schulen des Kantons Basel-Stadt» sowie die Kurzfassung «Schulqualität gemeinsam weiterentwickeln. Zur Umsetzung des Qualitätsmanagements in Schulen und Verwaltung des Kantons Basel-Stadt» sind auf dem kantonalen Bildungsserver eduBS erhältlich unter der Adresse www.edubs.ch/die_schulen/schulen_bs/qualitaetsmanagement/index.pt

Basler Schulblatt mit QM-Themenschwerpunkt
Die Dezember-Ausgabe des Basler Schulblatts widmet sich schwerpunktmässig dem Thema Schulqualität. Das Heft ist ebenfalls auf dem kantonalen Bildungsserver eduBS erhältlich unter www.edubs.ch/lehrpersonen/schulblatt/index.pt

nach oben