Unterhaltsam durch das tägliche Familienchaos: Der Basler Familienplaner geht in die vierte Runde

Die vierte Auflage des Basler Familienplaners erscheint in frischem Design und wie gehabt mit den beliebten Cartoons von Renate Alf. Das von der Abteilung Gleichstellung von Frauen und Männern herausgegebene Familien-Organisationstool ist ab Anfang November kostenlos erhältlich.

Immer mehr Paare teilen sich die Verantwortung für Kinderbetreuung und Haushalt partnerschaftlich auf: Zwischen 1997 und 2013 hat sich der Anteil an Paarhaushalten mit Kindern unter 15 Jahren, in denen Frauen und Männer die Verantwortung für die Hausarbeit gemeinsam wahrnehmen, von 7% auf 19% verdoppelt. Die Organisation des Familienlebens zwischen alltäglichem Berufs- und Haushaltsverpflichtungen kann dabei schnell zur Herausforderung werden. Der Basler Familienplaner hilft dabei die Übersicht zu bewahren. Und dies erst noch auf unterhaltsame Art und Weise.

Bereits seit vier Jahren gibt die Abteilung Gleichstellung von Frauen und Männern den beliebten Basler Familienplaner heraus. Die aktuelle Ausgabe erscheint in neuem Design, jedoch mit den bewährten und lustigen Illustrationen der Cartoonistin Renate Alf. Die Illustrationen zeigen das tägliche Chaos auf unterhaltsame Art und Weise und geben im hektischen Familienalltag immer wieder Anlass für ein Schmunzeln. Neben fünf Spalten für Termineinträge bietet der Familienplaner wieder nützliche Adressen und Links rund um das Thema Beruf und Familie.

Der Basler Familienplaner ist ab Anfang November kostenlos in allen Bibliotheken der GGG Basel, im Familienzentrum Gundeli, beim Einwohneramt (Kundenzentrum Spiegelhof), im Theater Arlecchino sowie im Freizeitzentrum Landauer erhältlich.

nach oben