Basler Weihnacht bringt die Stadt zum Leuchten

Am Donnerstag, den 27. November 2014, findet die offizielle Eröffnung der Basler Weihnacht mit Regierungspräsident Guy Morin auf dem Münsterplatz statt. Die Weihnachtsmärkte auf dem Münsterplatz und auf dem Barfüsserplatz bieten wieder Attraktionen für Gross und Klein. Mit einem neuen Angebot auf dem Claraplatz wird das Kleinbasel in diesem Jahr noch besser in die Basler Weihnacht integriert.

Diesen Donnerstag, den 27. November 2014, lässt Regierungspräsident Guy Morin an der offiziellen Eröffnung der Basler Weihnacht um 18.30 Uhr die Weihnachtsbeleuchtung erstrahlen. Die feierliche Ouvertüre findet wie in den vergangenen Jahren auf dem Münsterplatz statt. Musikalisch untermalt wird die Eröffnung vom Hornensemble der Musik Akademie Basel unter der Leitung von Stefan Ruf sowie vom Extra-Chor des Theater Basel unter der Leitung von Henryk Polus. Zudem wird der Verband gemeinnütziger Basler Alters- und Pflegeheime auch dieses Jahr kostenlos Tee, Glühwein und Bouillon an die Bevölkerung ausschenken.

Der Weihnachtsmarkt, das Herzstück der Basler Weihnacht

Die Weihnachtsmärkte auf dem Münsterplatz und auf dem Barfüsserplatz haben vom 27. November bis 23. Dezember täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Eine Ausnahme bildet der Tag der Ouvertüre, an dem die Weihnachtsmärkte wie auch die Basler Geschäfte bis 22 Uhr zum Einkaufen und Bummeln einladen. Zudem hat der Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz am 23. Dezember nur bis 18 Uhr geöffnet. Während des Stadtlaufs, der dieses Jahr am 29. November stattfindet, haben die Standbetreiber auf dem Münsterplatz und auf dem Barfüsserplatz die Möglichkeit, bis 22 Uhr geöffnet zu haben.

„Das Konzept des Basler Weihnachtsmarkts unterscheidet sich von anderen Weihnachtsmärkten in der weiteren Umgebung insofern, dass der Handel im Vordergrund steht, sinnvoll ergänzt mit einem attraktiven Verpflegungsangebot“, erklärte Daniel Arni, Leiter Fachstelle Messen und Märkte des Kantons Basel-Stadt an der heutigen Medienorientierung. Nebst dem traditionellen Weihnachtsmarkt auf dem Barfüsserplatz lädt bereits zum vierten Mal auch der Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz mit insgesamt 55 Ständen zum Flanieren ein. Stimmungsvolle, schneeflockenförmige Leuchten sorgen für ein sinnliches und gemütliches Ambiente. Auch in diesem Jahr bieten die Robi-Spielaktionen vom 4. bis 22. Dezember auf dem Münsterplatz Unterhaltung für Gross und Klein (Mo-Fr 13.30-19 Uhr, Sa-So 12-19 Uhr).

Die Beleuchtung der Innenstadt trägt die Weihnachtsstimmung durch die freie Strasse über die Rheinbrücke bis zum Claraplatz. Mit einem neuen Angebot auf dem Claraplatz soll das Kleinbasel in diesem Jahr noch stärker in die Basler Weihnacht integriert werden. Ein Glühweinkarussell und ein weihnachtliches Verpflegungsangebot werden den Platz während der Adventszeit beleben und die Gäste zum Verweilen einladen.

Attraktives Veranstaltungsprogramm in der Adventszeit

Erwartet werden an der Basler Weihnacht wiederum rund 900'000 Besucherinnen und Besucher. Auch dieses Jahr wird ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm präsentiert. Das Museum der Kulturen und das Spielzeug Welten Museum locken mit weihnachtlichen Sonderausstellungen. Im Museum für Geschichte können sich Besucherinnen und Besucher bei einer warmen Suppe aufwärmen. Die Klingentalfähre wird wieder in eine romantische Weihnachtsfähre verwandelt. Im Theater Basel wird jeden Tag ein neues Türchen des literarisch-musikalischen Adventskalenders geöffnet und im Stadtcasino finden spezielle Weihnachtskonzerte statt.

Nach der letztjährigen Premiere verspricht das Christmas Tattoo in der St. Jakobshalle auch dieses Jahr ein märchenhaftes Weihnachtsspektakel. Weiter zählen das Weihnachtsvarieté Palazzo Colombino auf der Rosentalanlage und der Weihnachtspark im St. Claraspital zu den vielen Highlights der Basler Weihnacht und auch in den Basler Kirchen gibt es in der Adventszeit zahlreiche Veranstaltungen. An den verkaufsoffenen Sonntagen am 14. und 21. Dezember laden die Basler Geschäfte jeweils von 13 bis 18 Uhr zum Weihnachtseinkauf ein.

(Das gesamte Veranstaltungsprogramm findet sich auf www.baslerweihnacht.ch).

Weihnachtsstadt mit grosser Leuchtkraft

Die Basler Weihnacht ist für die Stadt Basel sowohl in wirtschaftlicher wie auch in touristischer Hinsicht von grosser Bedeutung. „Alle Detailhändler, Hoteliers und Gastronomen freuen sich auch in diesem Jahr riesig auf die stimmungsvolle Zeit und setzen alles daran, dass die Kunden jeden Moment geniessen und sich auf den nächsten Tag und schon aufs nächste Jahr freuen“, erklärte Gabriel Barell, Direktor des Gewerbeverbandes Basel-Stadt und Präsident des Vereins Basler Weihnacht, an der heutigen Medienorientierung. Die internationale Ausstrahlung der Basler Weihnacht konnte in den vergangen Jahren gesteigert werden und Basel gesellt sich mittlerweile zu den bedeutendsten Weihnachtsstädten im deutschsprachigen Raum. „Traditionellerweise war der Monat Dezember eher auslastungsschwach, weshalb die Basler Weihnacht für unsere Organisation von grosser Bedeutung ist“, erklärte Daniel Egloff, Direktor von Basel Tourismus. „Insbesondere in den USA und Asien ist die Bedeutung der europäischen Weihnachtsmärkte in den vergangenen Jahren stark gewachsen, was auch mehr Gäste aus diesen Märkten nach Basel bringt“, so Egloff.

Auch dieses Jahr wird die Basler Weihnacht mit einer umfassenden Kommunikationskampagne beworben. Nebst einer Plakatkampagne in der Deutsch- und Welschschweiz sowie in Südbaden beinhaltet die Kampagne TV-Spots auf SRF1 und SRF2, Radiospots, zahlreiche Inserate und Publireportagen im In- und Ausland, Online-Werbung sowie eine Facebook-Kampagne. Die Broschüre zur Basler Weihnacht wird erstmals auch an verschiedenen Poststellen in der Schweiz verteilt sowie an grösseren Bahnhöfen in Deutschland ausgelegt. Spezialangebote von Basel Tourismus während der Weihnachtszeit runden die Kampagne ab.

nach oben