Leistungsauftrag mit Soup & Chill weiterführen

Das Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt will den bisherigen Leistungsauftrag mit dem Verein Soup & Chill weiterführen.

Das Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt (WSU) hat heute dem Verein Soup & Chill mitgeteilt, dass es an einer Weiterführung des Staatsbeitragsverhältnisses interessiert ist. Dies beinhaltet die Führung einer Wärmestube in der kalten Jahreszeit für sozial benachteiligte Personen aus Basel-Stadt, die sich in Bahnhofsnähe aufhalten.

Da die Anzahl Besucherinnen und Besucher aus Basel-Stadt von Soup & Chill seit der letzten Vertragsverlängerung um gut zwölf Prozent gestiegen ist, will das WSU dem Regierungsrat beantragen, den bisherigen Staatsbeitrag von jährlich 45‘000 Franken auf 51‘000 Franken zu erhöhen.

Voraussetzung, damit ein solcher Antrag der Regierung gestellt werden kann, ist die Beseitigung des aktuellen Bilanzdefizites des Vereins Soup & Chill.

nach oben