Publikation

Peter-A. Schwarz: Die Archäologische Informationsstelle «Aussenkrypta» unter der Pfalz des Basler Münsters

Archäologische Bodenforschung Basel-Stadt

Die mit drei Apsiden versehene Aussenkrypta stammt aus der Zeit des ersten, unter Bischof Haito (805–823) errichteten Münsters. Die Befunde und Funde der Grabungen von 1947, 1963 und 1965 geben einen interessanten Einblick in die Geschichte des Münsterhügels. So entdeckte und konservierte man an dieser Stelle eine keltische Abfallgrube, Teile einer spätrömischen Umfassungsmauer, frühmittelalterliche Gräber, Reste des Haito- und des Heinrich-Münsters, und man trifft zudem auf die Fundamente des spätromanischen Münsters und der Niklauskapelle sowie auf verschiedene Treppen und Terrassierungen mittelalterlicher Zeitstellung. Die Pfalzmauer als jüngstes Element stammt aus der frühen Neuzeit.

Jahr
2001
Bestellung