Verkehrsdrehscheibe im Herzen Europas

Idealer Standort und Infrastruktur

Rheinhafen
Rheinhafen

Mit der Welt verbunden 

Basel ist ein zentraler Verkehrsknotenpunkt und verbindet Nord- und Mitteleuropa mit dem Süden. Die Lage der Stadt im Herzen Europas spielt in der Wirtschaftsentwicklung von Basel eine zentrale Rolle: Internationale Unternehmen, die hier ihren Hauptsitz haben, sind abhängig von exzellenten Verbindungen zum Rest der Welt.

Hervorragender ÖV

Stadt und Umgebung verfügen über ein sehr dichtes ÖV-Netz. Busse, Trams und Züge sind einfach nutzbar und fahren in dichten Abständen. In Basel kommt man ohne Weiteres auch ohne Auto sehr gut überallhin.

Investitionen in die Zukunft

Die Regierung investiert laufend in weitere Verbesserungen der Infrastruktur. Der EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg ist ein führender europäischer Regionalflughafen, der in den letzten Jahren stark ausgebaut wurde. Das Eisenbahnnetz der Region wird systematisch verbessert und ausgeweitet, sodass schnelle und effiziente Verbindungen in der trinationalen Region möglich sind. Tramstrecken wurden über die Grenzen nach Frankreich und Deutschland verlängert. Und nicht zuletzt verlagert die Schweiz den Gütertransport laufend weiter von der Strasse auf die Schiene.

Mobilität

Die Fortbewegung in und um Basel ist nicht nur einfach, sondern macht auch Spass. Viele Leute gehen zu Fuss, nehmen das Fahrrad oder das E-Bike, um an den gewünschten Ort zu gelangen. Man braucht nicht unbedingt ein Auto, denn der lokale ÖV ist zuverlässig, mit einem dichten Fahrplan und einem ausgedehnten Netz an Bus- und Tramverbindungen. Die Schweizerischen Bundesbahnen SBB bieten effiziente Zugverbindungen, welche durch Busse ergänzt werden, die die entfernteren
Gegenden des Landes erschliessen.

 

Internationale Verbindungen

EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg

Der EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg liegt nur sieben Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und bietet direkte Verbindungen in viele Städte Europas sowie Interkontinentalverbindungen via Zürich, Frankfurt, Paris oder andere grössere europäische Gateways. Die meisten europäischen Grossstädte sind nur zwei Flugstunden entfernt. Neben vielen Geschäftsflügen nutzt eine stetig wachsende Zahl an Charterfluggesellschaften Basel als Ausgangspunkt für beliebte Feriendestinationen. Da der Flughafen relativ klein ist, sind die Transitzeiten kurz. Es gibt eine direkte, regelmässig und oft verkehrende Busverbindung (Nr. 50) vom Bahnhof Basel SBB zum Flughafen sowie Kurz- und Langzeitparkmöglichkeiten am Flughafen selbst.

Schiene und Strasse

Die Eisenbahnnetze der Schweiz, Deutschlands und Frankreichs treffen in Basel aufeinander, und so bestehen auch drei Bahnhöfe: der Schweizer Bahnhof SBB, der Badische Bahnhof der Deutschen Bahn DB und der französische Bahnhof der Société nationale des chemins de fer (SNCF). Der französische Bahnhof befindet sich direkt neben dem schweizerischen. Es gibt Verbindungszüge und Trams zwischen den Bahnhöfen, und die Hochgeschwindigkeitszüge TGV und ICE verbinden Basel mit den grösseren Städten Europas. Beim Autobahnnetz treffen die deutsche A5 und die französische A35 auf die schweizerische A2 und A3 in Basel. Frankfurt ist von Basel über die Autobahn in drei Stunden erreichbar, bis Mailand dauert die Fahrt vier Stunden, und nach Paris sind es fünf Stunden. Bevor man auf Schweizer Autobahnen fahren darf, muss man eine Vignette kaufen, die jeweils ein Jahr gültig ist.

Flussverkehr

Die Schweizerischen Rheinhäfen in Basel gehören zu den wichtigsten Binnenhäfen Europas. Auf einer Fläche von 1,3 Millionen Quadratmetern wird jährlich ein Gütervolumen von über sechs Millionen Tonnen gelöscht und auf die Schiene oder die Strasse verladen. Darüber hinaus legen Flusskreuzfahrtschiffe nach Rotterdam und an die Nordsee hier in Basel ab.

nach oben