Basel – die kleine Weltstadt

Wo der Rhein, eine der grossen Wasserstrassen Europas, einen scharfen Knick macht und die Schweiz Richtung Nordsee verlässt, liegt Basel: die charmante Stadt am Rheinknie. Dieser besonderen Lage mitten im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz verdankt die Stadt ihre Weltoffenheit, ihre wirtschaftliche Potenz und ihre kulturelle Vielfalt.

Imagefilm Basel

Imagefilm Basel - Kurzversion

Die Mittlere Rheinbrücke und das Grand Hotel Les Trois Rois auf der Grossbasler Seite.
Bild vergrössert anzeigen
Die Mittlere Rheinbrücke und das Grand Hotel Les Trois Rois auf der Grossbasler Seite.

Beste Verbindungen

Schon im Mittelalter machte der Rhein Basel zu einem Verkehrsknotenpunkt im Herzen Europas. Und noch immer kommt man an dieser Stadt nicht vorbei: Sie ist Schnittstelle zwischen den Eisenbahn- und Autobahnnetzen Frankreichs, Deutschlands und der Schweiz. Der binationale Flughafen EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg und die Schweizerischen Rheinhäfen verbinden Basel mit der ganzen Welt.

Dynamische Wirtschaft

Dem Rhein verdankt Basel auch seine Bedeutung als Handels- und Messeplatz. Heute bildet die nur 37 Quadratkilometer grosse Stadt, in der rund 198'000 Menschen aus über 160 Ländern leben, das Zentrum der dynamischsten Wirtschaftsregion der Schweiz.

Schönwetterstadt

Zur hohen Lebensqualität trägt neben dem riesigen Kulturangebot – Museen von Weltruf, Theater- und Konzerthäuser, renommierte Architektur – auch das Wetter bei: Dank seiner günstigen Lage in der rheinischen Tiefebene geniesst Basel im Vergleich zum Schweizer Mittelland überdurchschnittlich viel Sonnenschein.