Wichtige Branchen und Unternehmen

Life Sciences

Das Gebäude der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich am Aeschenplatz, entworfen von Architekt Mario Botta.
Das Gebäude der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich am Aeschenplatz, entworfen von Architekt Mario Botta.

Basel verfügt über die weltweit höchste Dichte an erfolgreichen Life Sciences-Unternehmen. Diese generieren mit Abstand den grössten Anteil der Wertschöpfung in der Region Basel. Namhafte Firmen wie Novartis, Roche, Lonza, Bayer, Syngenta, Straumann oder Moderna haben hier ihren Hauptsitz oder wichtige Konzernfunktionen. Um sie herum gedeiht ein vielfältiges Biotop von weiteren forschenden Unternehmen aus der Pharma-, Biotech-, Medtech-, Agritech- und ICT-Branche, die gemeinsam mit der Universität Basel, dem ETH-Departement für Biosysteme und der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW den Life Sciences-Cluster bilden. Dieser umfasst neben Grosskonzernen auch KMU und eine stetig wachsende Zahl erfolgreicher Startups und Spin-offs, insgesamt über 700 Unternehmen in der Basel Area. Führende Anbieter der personalisierten Medizin sind in der Basel Area ansässig, wie Genedata, Clinerion, und Medgate. Auch Startups positionieren sich erfolgreich im digitalen Gesundheitsbereich, wie das Beispiel LyfGen zeigt.

Der Life Sciences-Cluster erstreckt sich über drei Länder und weist eine Dynamik auf, von der auch alle anderen Branchen in der Region profitieren. 

Basler Wirtschaft in Zahlen - Life Sciences Industrie

Innovationshub Basel

Finanzwirtschaft

Zum erstklassigen Wirtschaftsstandort gehört der starke Finanzplatz Basel, wo unter anderem die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) und die UBS als eine der weltweit führenden Vermögensverwalterinnen der Welt  ihren Sitz haben. Zudem nehmen Versicherungen eine zentrale Rolle in Basel ein und tragen über die Hälfte der Wertschöpfung im Finanzsektor bei. Darunter befinden sich Unternehmen wie die Baloise GroupHelvetia, Pax Versicherung und  und Sympany.

Basler Wirtschaft in Zahlen – Finanzwirtschaft

nach oben

Logistik und Handel

Schweizerische Rheinhäfen
Schweizerische Rheinhäfen

Begünstigt durch die geografische Lage im Herzen Europas und die erstklassige Verkehrsinfrastruktur, ist die Region Basel von jeher ein bedeutender Güterumschlagplatz. Der Rhein bietet einen direkten Meeresanschluss für den Warentransport auf dem Wasserweg. Mit dem EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg, den Schweizerischen Rheinhäfen, den internationalen Bahnhöfen und einem hervorragenden Anschluss ans europäische Autobahnnetz ist Basel der Logistik-Hotspot der Schweiz. Logistikkonzerne wie DSVDHL oder Rhenus nutzen diese Vorzüge, um von Basel aus global zu operieren. Basels Grösse ist stark mit dem Handel verankert. Seit jeder sind grosse Handelsfirmen in Basel zu Hause. Unternehmen wie Coop, Davidoff, Dufry, Manor oder Tally Weijl haben ihren Hauptsitz in Basel.

Basler Wirtschaft in Zahlen - Logistik

nach oben

Digitale Innovation & ICT

Die Digitalisierung hat alle Wirtschafts- und Lebensbereiche erfasst und Basler Unternehmen treiben diese Entwicklungen branchenübergreifend voran. Insbesondere im Bereich Life Sciences profitiert der Forschungsstandort von der Digitalisierung und die bestehende Kompetenz vor Ort ist Basis für Innovationen in Bereichen wie Digital Health. Darüber hinaus sind in Basel innovative ICT-Unternehmen vom Startup bis zum globalen Marktführer ansässig, wie beispielsweise Adobe, Genedata, Allthings oder VIAC.

nach oben

Messe- und Kongressstadt

Als Messe- und Kongressstadt ist Basel in der ganzen Welt bekannt. Mit der Art Basel beherbergt Basel die weltweit bedeutendste Messe für moderne und zeitgenössische Kunst. Aktuell durchläuft das Messegeschäft einen Strukturwandel. Im Bereich von Wissenschaft und Wirtschaft ist Basel Gastgeber von weltweit wichtigen Kongressen. Die Kongressförderung des Kantons Basel-Stadt trägt zur Weiterentwicklung des Kongresstourismus bei. Es werden gezielt Kongresse akquiriert, entwickelt und gehalten und damit ein bisher unausgeschöpftes Potenzial mit Nutzen über den Tourismus hinaus abgerufen.

Weiterführende Infos

nach oben